Freitag, 11. April 2014

AN MEINER DESIGNERWAND

Ich habe wieder meine Shiboristoffe aus dem Schrank geholt und von neuem damit auseinandergesetzt. Dabei mußte ich mehrere Hindernisse überwinden: 1. mich von Jan M.Newburys Quilts zu lösen, den Quilts,  die aus größeren Flächen bestehen, 2.die Angst zu überwinden, die Stoffe zu verschneiden. Nachdem ich einfach die Stoffbreite maximal ausgenutzt, und in 5 " Qudrate geschnitten hatte, ging es dann an der Designerwand weiter. Und das wurde jetzt ein schönes Spiel. Hier ist der 1. Teil davon: I took out my shibori fabric to give it another try and to overcome 2 obstacles: erase Jan M Newbury's quilt from my mind, and the fear to waste fabric. So I started: considering the width I cut all in 5 " squares and started to play on my designer wall. Here is the 1st part of the game:


ich hatte vor einigen Wochen die Styroporwände mit Baumwollfließ bespannt. Jetzt brauchte ich nur die Teile anzulegen, sie blieben haften.- Some weeks ago I had covered my styrofoam boards with cotton batting to which I could stick all pieces now.
Mal sehn wie's weitergeht.

1 Kommentar:

StrickRatte hat gesagt…

Tolle Wirkung,
lg Hannelore